CAVA @ FSE -- wie gehts weiter ?

<< < (5/9) > >>

wallausmikel:
Hallöchen Johannes,

Du hast mich wohl  falsch verstanden, (und das hier falsch rübergekommen ist, liegt wohl wirklich an mir)

Ich wollte keineswegs an Dir (oder der FSE Idee) Kritik üben und bin nun wirklich auch nicht der

'Berufsnörgler' der CAVA.     

Aber ich wollte mit meinem Posting dazu anregen, sich auch mit den Ansichten anderer Piloten
auseinanderzusetzen und dazu auffordern, dass sich auch mal CAVA Mitglieder melden und ihre
Meinung hier kundzutun. 

Keinesfalls sehe ich diese Diskussion als Streit oder aber ein ` Gegeneinander' an. 

Wenn Du meinen (zugegeben etwas trockenen) Humor als verletzend oder beleidigend empfunden
haben solltest, entschulige ich mich selbstverständlich dafür...

... aber ich lege den Schwerpunkt bei der CAVA eben nicht auf `Wirtschafts - oder Realitysimulation`
sondern mehr auf den Spaßfaktor.

Das FSE dazu durchaus beitragen kann, steht wohl außer Frage...

Mikel

  Ps: Dürfen Timm und ich also weiterhin unserer B767 und B747 weltweit durch die Gegend kutschieren? 

Ich stelle mir das auch sehr schwierig vor, wenn wir demnächst unsere Weihnachtspäckchen aus Ivalo
mit der Cessna 172 in alle Welt liefern sollten 

Thorben:
Erstens:

Quote

Unter diesem Gesichtspunkt denke ich das die Floats eine relativ geringe Prio haben wenn wir die Maschine in Norwegen stationieren, da es eh keine / kaum Seaplane Basen dort gibt.

...nicht ganz richtig....es gibt massig "Seaplane Bases" ...leider ist keine einzige im FS umgesetzt.


Zweitens:

FSE erfordert die Diskussion um die Zukunftspläne... und ich möchte mich hier einmal ausdrücklich meinen Dank an Johannes, Marc und Stefan richten (ich hoffe ich habe keinen vergessen), das die sich bislang so fantastisch um dieses wirklich geniale Projekt gekümmert haben, sei es mit fliegen oder mit der aktiven Planung. VIELEN DANK!
Ich kann alle CAVA-Piloten wirklich ermutigen FSE auszuprobieren. Eine wirklich geniale Erfahrung

FSE ist wirklich ein riesiges, weltweites Projekt welches die CAVA in Zukunft verstärkt nutzen möchte. Was ich auch sehr sehr schlau finde. Denn damit bleibt die CAVA der Linie treu, immer mal wieder neue spannende Projekte zu entwickeln. Aus diesem Grund habe ich die letzten...øhm...8 Jahre (oh mein Gott) durchgehalten.
 

Drittens:
Die Diskussion zur B767 ist in einem anderen Thread... und soviel ich weiss ist eine 767 absolut kein FSE- Flieger. 
Da handelt es sich weitestgehend um kleine Flugzeuge. Um das zu verstehen hilft auf jeden Fall ein Blick in das System von FSE.
Man müsste eventuell noch einmal hervorheben das du einen Flieger nehmen musst der an deinem Flugplatz zur Verfügung steht...  FSE schränkt die Wahl des Flugzeuges ein. Man muss es wahrscheinlich einmal probiert haben um FSE wirklich zu verstehen.


Viertens:
Gut, ich hatte für eine Erweiterung des Netzes gestimmt (mein bevorzugte Geldanlage "Imobilien auf Island", stand leider nicht zur Wahl).
Wobei die Argumente für einen Flieger von den Leuten kamen die es vermutlich am besten beurteilen können. Das Argument das man selbst bei diesen mini Zeitungsflügen noch gut Geld machen kann.
Aber wie lang müsste das "Moped" (Spitznahme der C172 ) denn fliegen um Geld zu verdienen?

Wobei...ich verlasse mich da ganz euch  Ich habe von Wirtschaft 0 Ahnung...bin immer nur froh wenn vor der Zahl kein Minus steht...dann ist für mich die Mission erfüllt.


Fünftens:
Ich werde bald auch mal wieder für die CAVA AS fliegen. Hab heute mein Yoke und
Throttle von der post geholt...und wow... freu mich schon auf den ersten Test.


Euch allen noch eine richtig feine Woche

Tim:
GDay,

2 Anmerkungen von mir, da ich diese Diskussion gar nicht heraufbeschwoeren wollte (wie in dem originalen Thread erwaehnt):

1. Der B767 Thread hat nichts mit FSE zu tun. Er bezog sich ausschliesslich darauf, dass die B767 aus dem normalen CAVA Liniendienst geschrichen wurde. FSE fliege ich auch ab und an, aber dann meist VFR und mit Piston Aircraft, und ich nehme mir dort dann auch manchmal die Freiheit, z.B. in Australien zu fliegen.

2. Natuerlich kann ich weiterhin meine B767 oder eben auch jede andere Maschine von abc nach xyz fliegen, aber das ist halt eben ein Unterschied ob ich Liniendienst fuer CAVA fliege (mit Flugnummer, Briefing, generiertem Flugauftrag etc, oder eben einfach irgendwelche Stunden bei Cava abrechne (um ehrlich zu sein habe ich das in der Vergangheit meist sowieso nicht gemacht).

Und guter letzt bin ich zwar enttauescht, aber kann natuerlich mit der Entscheidung trotzdem leben, ich bin ja auch dafuer nicht 10000 Fluegzeuge und 9999999 Strecken zu bedienen, und wollte sicherlich keine Flottendiskussion in diesem Thread starten (oder in dem anderen).

Uebrigens habe ich mich bei FSE letztens einmal maechtig aufgeregt. Hatte eine Maschine geleast um einenAuftrag zu fliegen, hatte Fuel und Payload gecheckt so dass alles gut funktionieren wuerde und gecheckt, das EDLT keine Tankstelle hatte. Dann bin ich nach dem Ueberfuehrungsflug gelandet in EDLT (wo es angeblich kein Fuel gibt) und FSE hat die Maschine aufgetankt, so das ich meine Passagiere nicht mehr mitnehmen konnte. Habe dann abgehoben um Sprit zu verfliegen, hat auch geklappt, Gewicht passte dann und dann ratet mal was dann kam?? Genau, FSE sagt mir dann ich kann den Auftrag nicht mehr durchfuehren, da die Maschine ihre 25 oder 100h Wartung braucht und da die Maschine von einem realen User geliehen war, konnte ich sie nicht durchfuehren. 90 Minuten rumgeflogen for nothing. 

Bottom Line aus dieser Story:  Ich bin auch fuer eine eigene Maschine.

In diesem Sinne liebe Gruesse

Tim.

P.S.: Habe gestern einen Flug ESDB - EDDL CLA400 durchgefuehrt und ein paar Screenshots gemacht, stelle es heute Abend ins Blogbuch als kleinen Reisebericht.

pj1975:
Guten Morgen,

da die Missverständisse ja geklärt sind versuch ich den Thread wieder auf's Thema FSE und die CAVA AS zurück zu biegen.

Zu Thorbens Frage wie man mit dem "Moped" Geld verdienen könnte möchte ich hier mal die Kalkulation von meinem letzten Flug mit meiner Skylane als Beispiel aufzeigen:

Ich hatte 3 Passagiere welche von Ivao nach Molde wollten, also gute 600 Meilen Richtung Süd-West was mir bei meinem Weg von hohen Norden zurück nach Südnorwegen entgegen kam.

Income :   $5,328.00

Fuel :   225 $  (11 Gal/hr * 5,25 Hr * 3,9 $)
100 Stunden Wartung (Anteilsmäßig 1200$ / 100 hr *5,25 hr)  63 $
Landing Fee :  5,62 $
Ground Crew Fee : 532,60 $
Distance Bonus/Malus : 0

Gewinn : ca. 4500 $

Mit einem Leih-Flugzeug könnte die Rechnung wie folgt aussehen:

Income :   $5,328.00

Fuel :   225 $  (11 Gal/hr * 5,25 Hr * 3,9 $)
Dry-Rent :  420  (80$ * 5,25 hr)
Landing Fee :  5,62 $
Ground Crew Fee : 532,60 $
Distance Malus : 480 (80 $ * 6)

Gewinn : ca. 3600 $

In diesem Beispiel kann man mit der Leihmaschine noch gut Geld verdienen weil die Aufträge sehr gut bezahlt wurden, bei kleinen Aufträgen kann der Gewinn sehr schnell zusammen schmelzen. Ein sehr unsicherer Kostenpunkt ist der Distance Bonus/Malus - dieser wird an/vom  Flugzeug Besitzer gezahlt wenn die Maschine von ihrer Basis weg bzw zur Basis hin bewegt wird, wenn wir der Besitzer sind dann ist dieser Wert unterm Strich immer 0 da wir ja an uns selbst zahlen .


Zum Thema weitere Basis hab ich mich im Moment Stefans Meinung angeschlossen, wir sind noch zu wenige aktive Piloten um eine weitere Basis zu unterhalten - eine Basis kostet so ca. 1000 $ pro Woche Unterhalt (Supplies) und muss regelmäßig versorgt werden.  Wenn sich ein Freiwilliger findet der sich als Basemanager um eine Basis kümmern möchte können wir das Thema ja wieder aufnehmen.

Zu Tims Treibstoffproblem: Ich kenne keine Funktion von FSE die Flugzeuge automatische auftanken würden, muss wohl ein Bug gewesen sein. Man kann Flugzeuge aber auch mit "defuel" wieder abtanken.  Der 100 Stunden Check kann nicht verhindert werden. Wenn das Flugzeug Privat ist kann man noch versuchen im Forum einen Thread mit "XXXXX needs repair"  eröffnen - viele reagieren da echt schnell drauf. Ansonsten kann man nur vorher prüfen wieviele Stunden das Flugezug bis zum 100 H Check hat.

Zum Thema Flugzeug werde ich den Markt im Auge behalten. Welche Ausstattung wollt ihr für das Flugzeug haben ? Reicht ein Normaler AP oder sollten wir Wert darauf legen das wir auch eine IFR bzw GPS Ausrüstung bekommen ?

*edit*

Ich hab noch was gefunden zwecks dem Fuel Problem :

You probably parked too close to the MSFS fuel pumps on the ground. Those fill up your plane to 100% as soon as you come to a stop. Then, the FSE client checks in, and since you have 100% fuel on board, it sends that to the database.


Also immer schön wegbleiben von den Tankstellen -- der Flusi tankt dich automatisch voll auch wenn laut FSE keine Tankstelle vorhanden ist - ist mir auch schon passiert.

Tim:
Hallo Johannes,

ja genau das wars, in EDLT ist nämlich eine MSFS Tankstelle nahe an den Parkpositionen. Werde ich natürlich in Zukunft ein Auge drauf haben, genauso wie auf die Stunden einer geleasten Maschine. Wenn man es weiß, ist es ja kein Problem aber Du kannst Dir natürlich vorstellen, dass ich nach all dem ziemlich blöd drein geschaut habe.

So, werde jetzt mal schnell schauen, was ich so abfliegen kann. Hoffe es stört nicht, wenn ich gerade bei FSE auch gerne in Australien fliege, da es da wirklich diese aussergewöhnlich gute Freeware von VOZ gibt, vielleicht besteht ja irgendwann mal Interesse dort eine Basis zu eröffnen (wenn Flugzeug und alles andere mit Prioritäten bewekstelligt wurde).

Zur Ausstattung, ich bin für IFR, gerade das finde ich im Winter spannend für Norwegen, wobei wenn ich in Ausralien fliege VFR völlig aureichend ist.

Tim

Navigation

Up one level

Next page

Previous page