Wollte nur kurz meine Enttaueschung zum Ausdruck bringen...

(1/2) > >>

Tim:
Hallo,

konnte ja leider nicht an dem Trip nach Berlin teilnehmen, wollte aber trotzdem kurz meine riesige Enttaeuschung ueber den Verlust der B767 zum Ausdruck bringen. War mein persoenlicher Lieblingsflieger, habe die LEVELD 767 und hatte sogar schon ein Repaint halb fertig.

Ich hatte ja im Fragebogen schon angegeben, dass ich mir persoenlich einen Ausbau der Langstrecke gewuenscht haette, aber ich bin wohl ziemlich allein mit der Meinung und es passt halt wohl einfach nicht ins Profil dieser VA.

Mit der B767 verlieren wir unsere einzige richtige Langstreckenmaschine, denn die MD11 kann ja nur gut 4000 Mailen fliegen, wenn sie voll beladen ist, damit werden wohl auch Ziele wie Las Vegas, San Francisco und ander Ziele ueber 4500 Meilen aus dem Flugplan verschwinden, da wir ja kein Fluggeraet fuer diese Strecken mehr haben.

Wie dem auch sei, ich denke es wird keinem ausser mir wirklich wehtun. Wir haetten ja wenigstens die Cargo 767F behalten koennen.

Werde mir eventuell die PMDG MD11 dann zulegen, ich fliege halt lieber gute Payware als Freeware und unsere Flotte hat da eigentlich nur die B737 - 800 (oder war es 600??) im Angebot, wenn man mal von der veralteten CRJ2 absieht. Es fehlt halt immer noch ein Konzept fuer eine Modernisierung der Flotte...

Aber die Flottendiskussion wurde ja zu Genuege gefuehrt, und manchmal muss man halt auch sagen, "Let it go", das werde ich dann jetzt auch tun und keine neue Diskussion starten, wollte aber trotzdem noch einmal meine Meinung zu den Ergebnissen aus Berlin mitteilen, da ich ja leider nicht persoenlich dabei sein konnte.

In diesem Sinne.

Gruesse aus dem heissen Australien.

Tim

EDIT: Sorry, die Aussagen zur Reichweite der MD11 waren falsch, sie kann in der ER Version bei MTOW sogar bis zu 8200 Statue Meilen fliegen (ca. 13000km...

wallausmikel:
Hallöchen,

ich kann mich dem eigentlich nur anschließen, nicht alle Piloten stehen "nur" auf Kleinflugzeuge,
ein wirklicher Vorteil der CAVA ist/  (war?) 

das wir wirklich auch genug heavy's haben / (hatten?)

Die Modelle waren zwar nicht immer die Neuesten, aber sie haben im grunde vom FS 98 bis
FS 2004 durchgehalten (Hier sei insbesondere die MD 11 mit dem Panel von Alain Capt erwähnt)   

Auch die 757 und 767 waren mit einigen "Macken" versehen, es macht/ (hat gemacht) Spaß
immer mal wieder in einen 'heavy' zu steigen und etwas 'Langstrecke' zu fliegen.

Ich finde die Langstreckenverbindungen beizubehalten wäre nur Logisch, zumal einige Piloten
gerade diese Flüge recht oft bevorzugen. 

Unter Hinweis auf den Thread "Charterabteilung"  fände ich es gut, weiterhin auch mit ner
747-400 - in meinem Fall die der PMDG- entfernte Destinationen anfliegen zu können.

Charterabteilung  bezog sich für mich nicht nur auf Cessnas 172 sondern auch auf die 747
und andere heavy's 

also auch hier wieder ein Hinweis auf den  Flugcode Cla 999 oder 9999 

Neuerungen in der CAVA sind ja oft recht hilfreich aber ich finde

"never change a winning team" 

Mikel


gregorfalkner:
Hallo Tim, Hallo Mikel!

Zunächst einmal vielen Dank für eure Beiträge. Ich finde es sehr gut, dass ihr offen sagt, wenn ihr mit einer Entscheidung bei der CAVA nicht zufrieden seid. Genauso gut hättet ihr es für euch behalten und euch nach einer Airline mit einer Boeing 767 in der Flotte umschauen können. Wie gesagt, ich bin sehr froh, dass ihr die erste Variante gewählt habt 

Die Pläne, einige Flugzeuge aus Linienflotte zu nehmen, basieren auf zwei Gründen:

1. Unsere Flotte soll besser strukturiert werden, jedes Flugzeug soll seinen konkreten Aufgabenbereich haben.
2. Wir wollen sicherstellen, dass wir für alle von uns angebotenen Flugzeuge auch immer die besten Modelle mit den besten Panels und Sounds und den dazugehörigen Support liefern können.

Zu Punkt Nummer 1 hatten wir bisher sowohl die MD-11 als auch die B767 auf der Langstrecke. Hier wollten wir mit der MD11 das Flugzeug in der Flotte lassen, das laut der Umfrage beliebter war. Allerdings: Ich meine, dass wir nicht nur auf die Anzahl der Meinungen hören sollen, sondern auch von wem sie kommen. Wenn zwei so engagierte und treue Piloten wie ihr die B767 vermisst, dann zählt das für mich persönlich anders als jemand, der vielleicht gerne alle zwei Monate die MD11 von Ängelholm nach Oslo fliegt und sie deshalb in der Flotte behalten möchte.

Zu Punkt Nummer 2 könnte ich mir vorstellen, dass Tim gut auf eine B767 in der Flotte aufpassen könnte. Ein Painting war ja schon unterwegs...


Worauf will ich also hinaus? Ich kann mir gut vorstellen, die B767 Cargo im Linienflugverkehr der Colour Air zu belassen - und zwar aus folgenden Gründen:

- Wir haben kein Flugzeug, das den Aufgabenbereich der B767 Cargo übernehmen könnte. Mit einem Cargo-Langstreckenflugzeug und den Dash 7 als Feeder-Service in Skandinavien haben wir ein spannendes und realistisches Frachtnetzwerk.

- Tim könnte die Rolle des Chefpiloten übernehmen und damit sicher stellen, dass das CAVA-Modell immer auf dem neusten Stand ist und Fragen der Piloten zur B767 beantwortet werden.

- Mindestens zwei engagierte Piloten können weiter ihr Lieblingsflugzeug in der Colour Air fliegen.

- Es lohnt sich, offen seine Meinung zum Ausdruck zu bringen.

Übrigens, Tim: Langstreckenflüge passen absolut ins Profil der Colour Air und sind ein fester und unumstrittener Bestandteil unseres Flugplans. Wir sind eine renommierte skandinavische Airline und sehen SAS als unseren nächsten Konkurrenten. Daher müssen wir unseren Passagieren alles von Regionalflügen bis hin zu den Verbindungen zu großen Metropolen in andere Teilen der Welt anbieten (wenn auch nicht so viele, wie das eine mitteleuropäische Airline von Frankfurt oder London aus direkt machen könnte).


So. Soweit mein Vorschlag. Wäre schön, noch ein paar andere Meinungen dazu zu hören - von Tim, Mikel von denen, die in Berlin mit dabei waren und von allen anderen... 

Liebe Grüße

Gregor



P.S.: Zu deiner Frage zur Modernisierung der Flotte antworte ich in Kürze nochmal, Tim 

CL017:
Hallo liebe Kollegen,

ich melde mich dann doch auch noch kurz zu Wort.
Ich muss mich ja doch schließlich auch zu den B767 Freunden zählen. Somit wäre ich natürlich auch sehr erfreut, wenn der Flieger in der Flotte bliebe. Die von Gregor beschriebene Idee der Aufrechterhaltung der Frachtflüge finde ich logischerweise (der jetztige Frachtflugplan stammt ja von mir) besonders gut.
Und zum Flugmodell kann man ja nur sagen. Entweder die LevelD oder so wie ich mit "altem Flusi" und der Mischung aus Posky-Modell mit PIC-Panel ist man natürlich bestens bedient und auf höchstem Level unterwegs.

Also wenn´s nach mir geht, fliegt die B 767 weiter in ColourAir Bemalung durch den virtuellen Luftraum.

Grüße
Hartmut

sro:
Veranlassung der Flottenumstrukturierung war ja dass wir die Flotte etwas verkleinern wollten. Dafür hatte sich in der Vergangenheit (mit natürlich anderer Ausrichtung) auch Mikel stark gemacht. Die derzeitige Flotte ist -pardon- so ein bischen wie ein Gemischtwarenladen. Ich meine mich aber zu erinnern, daß wir beschlossen hatten, die selten genutzten Maschinen in einen Leasingpool zu stecken und sie zurückzuleasen. Der Vorteil dessen wäre ja, daß es letztlich den Piloten überlassen bliebe mit welchem Fluggerät sie die Langstrecke (um beim Topic zu bleiben) fliegen. Dadurch würden die Freiheitsgrade ja eher zu- als abnehmen. Oder habe ich das falsch in Erinnerung?

In jedem Fall bin ich der Meinung, daß wir auf unsere aktiveren Piloten hören sollen. Es ist ja häufig so, daß manche Kritik erst laut wird wenn die Entscheidungen sich auswirken, nicht schon wenn sie gefällt werden. In diesem Sinne meine ich daß wir

- die MD11 und die B767 in den Leasingpool stecken sollten
- die Maschinen je nach Tageslage (->= Präferenz des Piloten) für die Langstreckenflüge verwenden sollten
- Zahl der Langstreckendestinationen etwas reduzieren sollten
- Die Auswirkungen dieser Änderungen auf der nächsten Pilotenkonferenz analysieren und dann erneut darüber befinden sollten.

Stefan

Navigation

Up one level

Next page